"Bewegung ist die Sprache des Gehirns." Anat Baniel

 

Ich wende bei meiner Arbeit mit den Kindern die „9 wesentlichen Elemente“ der Anat-Baniel-Methode® an. Sie sind der Schlüssel zum Aufwecken des Gehirns und zur Erschliessung dessen Potenzials. Jede der 9 Grundlagen beschreibt eine der Anforderungen des Gehirns, um aufzuwachen und seine Arbeit gut zu erledigen. Jede der Grundlagen hilft dem Gehirn (und somit deinem Kind) dabei, neue Verbindungen herzustellen, um Einschränkungen zu überwinden und neue Ebenen der körperlichen, emotionalen und kognitiven Leistung zu erreichen.

 

Die 9 Grundlagen werden durch die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaften auf dem Gebiet der Gehirnplastizität bestätigt.

 

Grundsatz 1: BEWEGUNG MIT AUFMERKSAMKEIT

Bewegung ist Leben. Bewegung hilft dem Gehirn zu wachsen und sich zu formen. Das Gehirn ist durch Bewegung organisiert. Im Gegenzug ist es das Gehirn, das alle Bewegungen organisiert: die Bewegung des Körpers, des Denkens, der Gefühle und der Emotionen.

Bewegung allein reicht aber nicht aus. Automatische Bewegung – Bewegungen ohne Achtsamkeit – vertieft nur die Rillen in den bereits vorhandenen Mustern.

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf das lenken, was wir fühlen, während wir uns bewegen, baut unser Gehirn sofort Milliarden neuer neurologischer Verbindungen auf, die Veränderungen, Lernen und Transformation hervorbringen.

 

Grundsatz 2: LANGSAM

Um neue Fähigkeiten zu erlernen und um Grenzen zu überwinden, müssen wir zunächst langsam voranschreiten. Langsamkeit erregt nämlich die Aufmerksamkeit des Gehirns und regt die Bildung neuer, reicher neuronaler Muster an.

Mit LANGSAMKEIT verlassen wir den automatischen Modus für unsere Bewegungen (sowie Sprache, Gedanken und soziale Interaktionen) und gelangen zu einer gehaltvolleren Ebene.

 

„Schnell können wir nur das tun, was wir bereits können.“ Anat Baniel

 

Grundsatz 3: VARIATION

Variation ist eine Notwendigkeit für optimale Gesundheit.

Variation versorgt unser Gehirn mit dem Informationsreichtum, den es benötigt, um neue Möglichkeiten in unseren Bewegungen, Gefühlen, Gedanken und Handlungen zu schaffen. Es hilft, unser Bewusstsein zu stärken und uns aus der Starrheit zu befreien.

Indem wir in alles, was wir tun, Variation und Verspieltheit einbringen, erwecken wir alle unsere Sinne. So entstehen neue Ideen und neue Möglichkeiten in unserem Leben.

 

Grundsatz 4: FEINGEFÜHL

Jeder kennt den Spruch „Ohne Fleiss kein Preis“. Um jedoch Schmerzen und Einschränkungen zu überwinden und zu gedeihen, benötigt das Gehirn das genaue Gegenteil – weniger Kraft.

Damit unser Gehirn neue Informationen erhält, muss es Unterschiede erkennen.

Indem wir die Anstrengung reduzieren, mit der wir uns bewegen (und denken), erhöhen wir unsere Sensibilität.

Mit der daraus resultierenden erhöhten Feinfühligkeit verbessern wir die Fähigkeit unseres Gehirns, feinste Unterschiede wahrzunehmen. Diese Wahrnehmungen geben unserem Gehirn neuen Informationen, die es benötigt, um erfolgreiches Handeln zu organisieren und sowohl im Körper als auch im Geist lebendiger und vitaler zu werden.

Grundsatz 5: BEGEISTERUNG

Enthusiasmus verwandelt das kleine in etwas GROSSES.

Begeisterung kommt aus uns selbst. Sie ist eine Fähigkeit die erlernt werden kann, für die wir uns entscheiden und die wir perfektionieren können. 

Begeisterung informiert unserem Gehirn darüber, was für uns wichtig ist und speist mehr Energie ein, um zu wachsen. 

Es ist eine kraftvolle Energie, die dich aufrichtet und dich und andere inspiriert.

Begeisterung erleuchtet unser Gehirn und hilft, Veränderungen herbeizuführen, die banalste Situation oder Aufgabe zu transformieren, Bedeutung zu verleihen und Freude zu erzeugen.

Begeisterung hilft, das Unmögliche möglich zu machen.

 

Grundsatz 6: FLEXIBLE ZIELE

Unsere grössten Erfolge kommen oft unerwartet.

„Das Ziel im Auge zu behalten“ ist für die meisten Menschen der beste Weg um zu scheitern. Wenn wir uns von dem Zwang befreien, ein bestimmtes Ziel auf eine bestimmte Art und Weise und zu einer bestimmten Zeit zu erreichen, bleiben wir aufgeschlossen. Dann haben wir die Möglichkeit, Chancen zu erkennen, die wir vielleicht nie bemerkt hätten, wenn wir an einem rigiden Kurs festgehalten hätten.

Es gibt keine Möglichkeit, den Weg, der zum Erreichen des Ziels führt, im Voraus zu kennen.

Behalte dein Ziel im Auge, freue dich über alle unerwarteten Schritte, Fehltritte und Umwege. Sie sind eine wertvolle Informationsquelle für dein Gehirn um dich zum Ziel zu führen.

Flexible Ziele reduzieren unsere Ängste und steigern unsere Kreativität, was zu mehr Erfolg, Vitalität und Freude führt.

 

Grundsatz 7: DER LERN-SCHALTER

Wie gelingt es, dass das Neue im Gehirn ankommt?

Das Gehirn befindet sich entweder in einem Lernmodus – der Lernschalter ist eingeschaltet – oder nicht. Bei gesunden kleinen Kindern ist der Schalter auf „AN“ und der Zeiger auf „HOCH“ gestellt. Ihre Augen leuchten, ihre Bewegungen sind geschmeidig und sie sind voller Energie. Wiederholungen, Druck, alltägliche Belastungen sowie gewohnte Denk-, Bewegungs- und Emotionsmuster können den Lernschalter ausschalten. Das gleiche passiert, wenn ein Kind besondere Bedürfnisse hat oder eine Person ein Trauma oder eine Verletzung erlitten hat.

Damit das Gehirn seine Arbeit gut erledigen kann, muss der Lernschalter aktiviert sein.

Ist er angeschaltet – egal in welchem Alter –  wird das Leben zu einem wundervollen neuen Abenteuer, voll von Bewegung, Kreativität, Leidenschaft neuen Möglichkeiten.

 

Grundsatz 8: FANTASIE UND TRÄUME

Kreiere dein eigenes Leben!

Durch Phantasie findet unser Gehirn neue Möglichkeiten, bevor wir tatsächlich etwas tun müssen. Die Vorstellung alleine reicht aus um neue neuronale Verbindungen aufzubauen. Deine Träume sprechen aus deiner Zukunft zu dir. Sie zeichnen deinen einzigartigen Lebensweg und leiten dein Gehirn, damit es weiter wächst und sich entwickelt.

Deine Fantasie und Träume geben dir die Möglichkeit, etwas zu erschaffen, das noch nie zuvor da gewesen ist, deine gegenwärtigen Grenzen zu überschreiten und dich zu deinem authentischen Lebensweg zu führen.

 

„Vorstellungskraft ist alles. Es ist die Vorschau auf die kommenden Attraktionen des Lebens.“

Albert Einstein

 

Grundsatz 9: ACHTSAMKEIT

Achtsam sein bedeutet Bewusstheit zu erzeugen. Es bedeutet, über das gewahr zu sein, was du in einem bestimmten Moment tust, fühlst, denkst und erfährst. Achtsamkeit ist das Gegenteil von Automatismus und Zwang. Es ist eine einzigartige menschliche Fähigkeit, die uns zu bemerkenswerten Höhen katapultieren kann.

Wenn du achtsam bist, bist du total lebendig und präsent.

Im Achtsamkeitsmodus arbeitet unser Gehirn auf höchstem Niveau und bemerkt subtile Nuancen dessen, was um uns herum und in uns vor sich geht. Optionen und Potenziale werden enthüllt und das Lernen wird erheblich beschleunigt. Wir sind belebt und fröhlich, können unsere Mitmenschen unterstützen, werden erleuchtet und erfüllen mehr und mehr unsere menschliche Bestimmung.

© 2019 move2smile.org

move2smile

Heike Joas
Endorfhohle 17

CH-3655 Sigriswil

E-Mail senden

Telefon +41 79 544 99 74

Impressum

Datenschutzerklärung